Erdbestattung

Die klassische Form der Bestattung ist die Erdbestattung. Es wird unterschieden zwischen Reihengrab und Wahlgrab. Das Nutzungsrecht an einem Wahlgrab wird für eine bestimmte Zeit erworben, kann aber bei mehrstelligen Wahlgräbern verlängert werden, wenn eine weitere Bestattung vorgenommen werden soll. Die Lage des Wahlgrabes kann auf dem jeweiligen Friedhof selbst ausgesucht werden. Bei einem Reihengrab ist dies nicht möglich.

Feuerbestattung

Auf Wunsch des Verstorbenen kann auch eine Einäscherung erfolgen. Eine Trauerfeier findet hier oftmals getrennt von der Beisetzung statt. Die Beisetzung selbst kann dann in aller Stille erfolgen oder
auch verbunden mit einer kleinen Beisetzungsfeier am Grab oder an der Friedhofskapelle.
Die Urne wird beigesetzt:
- in einem Urnengrab
- in einem Kolumbarium (Urnenwand)
- auf See- in einem Friedwald
- Ruheforst
Für eine Seebestattung oder die Beisetzung in einem Ruheforst (z.B. in Bad Arolsen) sind besondere Absprachen und Formalitäten erforderlich, die das Bestattungshaus Schirm gerne für Sie übernimmt. 

Islamische Bestattung

Den Muslimen ist nur die sarglose Erdbestattung erlaubt. Nur im Notfall - als Ausnahme darf eine andere Art der Bestattung verwendet werden. Muslimische Gräber müssen auf eigenen Friedhöfen bzw. auf räumlich gesonderten Gräberfeldern liegen. Die einzelnen Gräber sind so anzulegen, daß die rechte Seite des Leichnams der Kibla (Richtung Mekka) zugewandt ist.

Anonyme Bestattung

ist die Bestattung des Verstorbenen mit Sarg oder Urne auf einer Gemeinschaftsanlage auf dem Friedhof.